AGB & Teilnahmebedingungen

AGB Teilnahmebedingungen und Widerrufsbelehrungen

Die angegebene Veranstaltungsgebühr gilt pro Person und umfasst die in der Ausschreibung angegebenen Leistungen zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Stornierungsregeln:

Für Stornierungen bis 14 Tage vor Seminarbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von € 60 + MwSt. pro Teilnehmer erhoben. Bei späteren Absagen bzw. Nichterscheinen wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Der Veranstalter behält sich die Verschiebung der Veranstaltung und/oder Programmänderungen vor. Bei Absage der Veranstaltung wird lediglich die bereits gezahlte Teilnehmergebühr erstattet. Weitere Ansprüche seitens der Teilnehmer bestehen nicht. Änderungen im Programmverlauf sowie der Austausch einzelner Referenten (z. B. bie Erkrankung oder sonstiger nicht vom Veranstalter zu vertretender Ursachen) bleiben vorbehalten.

Widerrufsbelehrung:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Kenntnisname dieser Belehrung in Textform.

Der Widerruf ist zu richten an:

plus.M
Dr. L.-U. Buchholz
Winterweg 14
06116 Halle
plusm@t-online.de

Haftung:

Die Haftung beschränkt sich gegenüber den Teilnehmern auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für das Abhandenkommen von Wertgegenständen und Garderobe am Veranstaltungsort wird keine Haftung übernommen.

Salvatorische Klausel:

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der vorstehenden Bestimmungen rechtsunwirksam oder nichtig sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle einer rechtsunwirksamen oder nichtigen Bestimmung gilt vielmehr diejenige Bestimmung als vereinbart, die der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung in gesetzlich zulässiger Weise am nächsten kommt und dem aus diesen Bedingungen ergebenden vermuteten Vertragswillen der Parteien entspricht. Dasselbe gilt im Fall von Regelungslücken dieser Teilnahmebedingungen. Vereinbarungen, die über diese Teilnahmebedingungen hinausgehen oder von ihnen abweichen, gelten nur nach schriftlicher Bestätigung.

Gerichtsstand:

Für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Vollkaufleuten/Unternehmen ist ausschließlicher Gerichtsstand Halle-Saale. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Gerichtsstandsregelungen.