Unser Seminar:

Erstellung eines Gesamtkonzeptes zur Prävention und Rehabilitation traumatischer Ereignisse

Erstellung eines Gesamtkonzeptes zur Prävention und Rehabilitation traumatischer Ereignisse


Dort, wo traumatisierende Ereignisse auftreten, ist ein Gesamtkonzept notwendig, um zukünftig optimal handeln zu können. Als Arbeitgeber hat man die Pflicht, für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen. Dazu gehört auch, traumatisierende Ereignisse möglichst zu verhindern. Wie das konkret geschehen kann, bildet den ersten Schwerpunkt im Seminar. Falls es dann doch zu traumatischen Ereignissen kam, ist eine betriebliche psychologische Erstbetreuung ganz wichtig. An was man alles bei der Organisation der betrieblichen psychologischen Ersten Hilfe denken sollte, ist dann der zweite Schwerpunkt des Seminars. Sie erhalten im Seminar vielfältige Anregungen und ein umfangreiches Hintergrundwissen zur Erstellung eines Gesamtkonzeptes für die Prävention und den Umgang mit traumatisierenden Ereignissen.


  • Seminarbeginn: 2. November 2020 um 09:30 Uhr
  • Seminarende: 2. November 2020 um 16:30 Uhr
  • Buchung möglich bis: 16. Oktober 2020
  • Zielgruppe: Führungskräfte aus Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen
  • Seminarort: Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden
  • Gebühren: 290,00 € pro Person zzgl. MwSt.

Teilnahmebedingungen:

Die Anmeldung ist verbindlich, sofern keine Absage durch den Veranstalter erfolgt. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Reservierungsbestätigung, die Rechnung sowie eine genaue Anfahrtsskizze.


Seminarleiterin bzw. Seminarleiter:

Frau Marleen Jacobi


Buchungsformular:

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.














.- € pro Person/zzgl. MwSt.




.- € pro Person/zzgl. MwSt.




.- € pro Person/zzgl. MwSt.




.- € pro Person/zzgl. MwSt.